Rückblicke
Webvideothek
Stierkampf - Charo über die grausame Tradition
Die Sängerin Charo wuchs in Spanien auf und besuchte zusammen mit ihrem Vater oft Stierkämpfe. Nun spricht sich die Schauspielerin, Komödiantin und Gitarristin in einem Werbespot von PETA gegen diesen grausamen Sport aus.
Video >>
Angestammtes Land
Nachdem sie fast zwei Jahre am Straßenrand gelebt hat, möchte diese Guarani-Gemeinde endlich nach Hause zurückkehren. Survival International hat Berichte erhalten, dass bewaffnete Männer indigene Guarani in Brasilien brutal von ihrem Land vertreiben. Diese müssen um ihr Leben fürchten, nachdem sie ihr angestammtes Land wiederbesetzt hatten.
Video >>
Heilige Berge
Vor Beginn der Konsultationen um den umstrittenen Tagebau des Konzerns Vedanta Resources in den indischen Niyamgiri-Bergen, forderten die Dongria Kondh die Freilassung inhaftierter Dorfsprecher.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top Rezensionen
Wahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Inklusives Wohnen und barrierefreies Bauen

Egal - Hauptsache, es schmeckt!?

Bundesnaturschutzgesetz – viel Neues durch die Energiewende

Beeren, Obst, Gemüse und Kräuter haltbar machen

Naturschutzgenetik - vielversprechende neue Disziplin in der Ökologie

Bewohner von Bäumen und Sträuchern

Forschungsreise in unbekannte Tiefen der Meere

Neuerscheinungen für Betreiber von Windenergie-Anlagen

Was Teilen mit Konsum zu tun hat

Inserate
Tipp
Umweltlexikon
Pfeil Umweltjournal.de | Pfeil Buchrezensionen  | PfeilArtikel Nr.: 21183

Otto Moralverbraucher

Köln, 24.04.2014: Der Wirtschaftsjournalist Caspar Dohmen bezweifelt den Nutzen der weltumspannenden Idee des moralisch korrekten Konsumierens. Verändert sich unser Wirtschaftssystem tatsächlich durch grünen Strom, regional gekaufte Äpfel, fair gehandelte Bananen und Fahrräder mit Hybridantrieb?

Heute kauft bereits jeder Fünfte nach ethischen Maßstäben ein. Ist das nur gut für das Gewissen oder ein effektiver Weg zu mehr Gerechtigkeit? Immer mehr Verbraucher betrachten bewusstes Konsumieren oder Kaufverweigerung als ernsthafte Alternative zu politischem Handeln. Verbessern sich dadurch die Arbeitsbedingungen in den Fabriken der Entwicklungsländer? Verändern Konzerne auf Druck der Konsumenten ihre Politik?

Unterhaltsam und schlüssig erklärt Caspar Dohmen die Vernetzungen des heutigen Wirtschaftssystems. Beginnend mit dem globalen Phänomen der Sklaverei des 18. Jahrhunderts bilanziert er unser Konsumentenverhalten. Kritisch blickt er auf die Machtmechanismen von Marken und Konzernen, erläutert das System des fairen Handels und den Spielraum der Verbraucher.

Ein informatives Buch zu einem aktuellen Thema, das Zusammenhänge neu beleuchtet und mögliche Lösungswege aufzeigt.

Caspar Dohmen
Otto Moralverbraucher
Vom Sinn und Unsinn engagierten Konsumierens
Orell Füssli Verlag, Zürich 2014, 224 Seiten, broschiert, 18,95 Euro
ISBN 978-3-280-05521-2

Quelle: Orell Füssli Verlag, bearbeitet von Dr. Thomas Wardenbach >>> text & pressebüro – Köln

Autor: Dr. Thomas Wardenbach
2438 Aufrufe
Stand: 24. April 2014
Erstellt: 24. April 2014