Rückblicke
Webvideothek
Weltwassertag 2011
Vom 21.-27. August tagt die Weltwasserkonferenz in Stockholm. Auch in diesem Jahr treffen sich dort Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Nichtregierungsorganisationen, um die Problematik der weltweiten Süßwasserverfügbarkeit zu diskutieren.
Video >>
Trailer: Eisbärenjagd
Jeder weiß es: Den Eisbären schmilzt der Lebensraum weg. Wissenschaftler befürchten, dass die Eisbärbestände bis 2050 allein aufgrund des Klimawandels um 70 Prozent zurückgehen werden.
Video >>
Eco-Terrorist
Am 01.10.2011 (21:15 Uhr | Passage Kino) feiert, im Rahmen des Hamburger Filmfestes, "CONFESSIONS OF AN ECO-TERRORIST" Premiere. Es wird unveröffentlichtes Filmmaterial aus 30 Jahren Geschichte der Sea Shepherd Conservation Society mit ihren abtrünnigen Umweltschützern und Guerilla-Taktike gezeigt.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top Rezensionen
Waldgräser

Bella mia – nach dem Erdbeben von L'Aquila

Die Kunst der botanischen Illustration

Standortwahl für Windkraftanlagen

Architektonische Vielfalt von Einfamilienhäusern

Auch Genies müssen fleißig sein

Wahlfreiheit an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Inklusives Wohnen und barrierefreies Bauen

Egal - Hauptsache, es schmeckt!?

Bundesnaturschutzgesetz – viel Neues durch die Energiewende

Inserate
Tipp
Umweltlexikon
Pfeil Umweltjournal.de | Pfeil Buchrezensionen  | PfeilArtikel Nr.: 19785

Fischwirtschaft und Klimawandel

Köln, 28.01.2013: Die Fischwirtschaft nimmt bei Anpassungsstrategien für die Folgen des Klimawandels eine besondere Rolle ein. Fischwirtschaftliche Unternehmen sind nicht nur hochgradig von den natürlichen Ressourcen abhängig und damit unmittelbar von natürlichen Einflüssen und klimawandelinduzierten Veränderungen betroffen, sondern spielen auch für die globale Versorgung mit tierischem Eiweiß eine wichtige Rolle.

Die Beschäftigung mit den Folgen des Klimawandels im Sinne der Anpassung ist sowohl auf wissenschaftlicher Ebene (Klimafolgenforschung) als auch innerhalb politischer Arenen ein noch recht junges Handlungsfeld. Die konkrete Entwicklung von Strategien in Bereichen der Wirtschaft sowie die theoretische Auseinandersetzung mit Aspekten der Anpassung in den Wirtschaftswissenschaften stehen erst am Anfang.

Der Boom der Aquakultur, vor allem in Schwellenländern, bestätigt diese Entwicklung und verschärft zugleich bestehende Problemlagen im Rahmen der Fischwirtschaft. Steigende Preise für Fischerzeugnisse sowie Engpässe in der Versorgung mit Rohwaren sind wahrscheinlich und stellen Unternehmen der Fischwirtschaft vor neue Herausforderungen.

Das aus der Ökosystemforschung stammende Konzept der Resilienz beschreibt die Fähigkeit eines Systems, robust und flexibel auf Veränderungen reagieren zu können. Der Resilienz-Zugang eröffnet eine neue Perspektive im Umgang mit komplexen Systemen und ermöglicht es, eine bisher im Rahmen des Strategischen Managements noch wenig beleuchtete Thematik, die vom Klimawandel ausgehenden Risiken und Chancen, zu bearbeiten? Der Umgang mit dem Klimawandel erfordert einen Wechsel des Blickwinkels hin zur Aufrechterhaltung der Handlungs- und Funktionsfähigkeit. Das im Buch dargelegte 3-Stufen-Modell zur Entwicklung unternehmerischer Resilienz leistet hierzu einen Beitrag.

Marina Beermann
Entwicklung unternehmerischer Resilienz
Die Zukunft der deutschen Fischwirtschaft in Zeiten zunehmenden Klimawandels
Metropolis Verlag, Marburg 2012, 322 Seiten, broschiert, 36,80 Euro
ISBN 978-3-89518-948-7

Quelle: Metropolis Verlag, bearbeitet von Dr. Thomas Wardenbach >>> text & pressebüro – Köln

Autor: Dr. Thomas Wardenbach
1810 Aufrufe
Stand: 30. Jänner 2013
Erstellt: 28. Jänner 2013

Weitere Meldungen zum Thema "Klimawandel":

Forschungsreise in unbekannte Tiefen der MeereForschungsreise in unbekannte Tiefen der Meere
Köln, 07.04.2016: Das Buch "Valdivia" von Rudi Palla erzählt die fesselnde Geschichte der neunmonatigen Reise der ersten deutschen Tiefsee-Expedition. Die zahlreichen Originalabbildungen von Tiefseelebewesen sind umwerfend schön!
Autoreifen aus LöwenzahnAutoreifen aus Löwenzahn
Köln, 24.02.2016: Autoreifen aus Löwenzahn, Plastik aus Kartoffeln, Sprit aus Zucker oder Flugkerosin aus Algen: von einer „wissensbasierten Bioökonomie“ erhoffen sich deren Förderer Lösungen für die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts. Wie können in Zeiten des Klimawandels immer mehr Menschen von immer weniger Ressourcen mit Nahrung, Energie und Materialien zugleich versorgt werden?
Zukunftsweisendes Regenwassermanagement von StädtenZukunftsweisendes Regenwassermanagement von Städten
Köln, 26.08.2015: Die Folgen des Klimawandels stellen Städte weltweit vor neue Herausforderungen: Vor allem zunehmende Starkregenereignisse führen zu Überflutungen, die immense Schäden und somit Folgekosten im Stadtgebiet verursachen.
World Atlas of Sustainable ArchitectureWorld Atlas of Sustainable Architecture
Köln, 14.04.15: Ob Orkane, Hochwasser oder Dürre: man muss nicht die schlimmsten Szenarien bemühen, um zu erkennen, dass das Bauen in Zeiten des Klimawandels eine neue Herausforderung darstellt. Schon immer musste Architektur auf äussere Gegebenheiten reagieren und Strategien zur Anpassung oder Überwindung entwickeln. Ulrich Pfammatter hat sich mit dem Buch «Buildig for a Changing Culture and Climate World Atlas of Sustainable Architecture» an die grosse Aufgabe gewagt, aus der ganzen Welt Beispiele unter dem Aspekt des nachhaltigen Bauens zu dokumentieren und zu kommentieren.
Globales Chaos – machtlose UNOGlobales Chaos – machtlose UNO
Köln, 30.03.2015: Ob in der Ukraine, Syrien, Irak, Israel/Gaza oder im „Krieg gegen den Terrorismus“: In allen wesentlichen Gewaltkonflikten seit Beginn des Jahrtausends spielt die UNO kaum mehr eine politische Rolle bei den Bemühungen, diese Konflikte zu beenden und ihre Ursachen zu überwinden.
Zukunft der Ländlichen Räume in Nordrhein-WestfalenZukunft der Ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen
Schwerte, 27.02.2015: Bei der Veranstaltung „Ländliche Räume in NRW - Engagiert für Zukunft und Lebensqualität“ in der Evangelischen Akademie Villigst erörtern Experten und Teilnehmer vom 4. bis 5. März 2015 die essentiellen Zukunftsthemen der Bevölkerung von Ländlichen Räumen in Nordrhein-Westfalen.
Das neue Gesicht der ErdeDas neue Gesicht der Erde
Köln, 01.12.2014: Die Welt von Morgen wird anders sein. Wir leben in einer Zeit des globalen Wandels: Urbanisierung, Abnahme der Biodiversität, Klimawandel, Verknappung von Ressourcen, Globalisierung. Die Ursachen und Auswirkungen dieses Wandels sind vielfältig.
Ecological BiochemistryEcological Biochemistry
Köln, 13.11.14: Zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder behandelt ein Lehrbuch dieses immer wichtiger werdende Thema - gerade in Zeiten des globalen Klimawandels. Eine kurze Einführung zu Beginn von "Ecological Biochemistry" deckt die Grundlagen der Biochemie und Molekularbiologie in ausreichender Tiefe ab.
Gesellschaftliche Transformation und die Verantwortung der WissenschaftenGesellschaftliche Transformation und die Verantwortung der Wissenschaften
Schwerte: Gesellschaftliche Transformation und die Verantwortung der Wissenschaften - Klimawandel und Bioökonomie als gemeinsame Aufgabe von Gesellschaft, Politik und Wissenschaft
Gesellschaftliche Transformation und die Verantwortung der WissenschaftenGesellschaftliche Transformation und die Verantwortung der Wissenschaften
Schwerte, 18.09.2014: Wir stehen weltweit vor drängenden ökologischen und sozialen Herausforderungen. Sie reichen von der Sicherung der Welternährung bis zur Sicherung der natürlichen Ressourcen.