Rückblicke
Webvideothek
Hoppe jagt Serienkiller
Blutüberströmt liegt das Opfer unter dem weißen Leichentuch. Andreas Hoppe, unter anderem bekannt als sympathisch-brummiger Kommissar Mario Kopper aus dem Tatort Ludwigshafen, begeht den Ort des Verbrechens.
Video >>
Eco-Pirate Paul Watson
Am 01.10.2011 (21:15 Uhr | Passage Kino) feiert, im Rahmen des Hamburger Filmfestes, "CONFESSIONS OF AN ECO-TERRORIST" Premiere. Es wird unveröffentlichtes Filmmaterial aus 30 Jahren Geschichte der Sea Shepherd Conservation Society mit ihren abtrünnigen Umweltschützern und Guerilla-Taktike gezeigt.
Video >>
Putenmastskandal
Die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. stellte in Hannover ihre brandneue Undercover-Recherche auf einer Putenmastanlage im Landkreis Cloppenburg vor.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News Technik und Wissenschaft
Inserate
Tipp
Umweltlexikon
Pfeil Umweltjournal.de | Pfeil Technik und Wissenschaft  | PfeilArtikel Nr.: 20534

Mehr Elektrosmog durch Millionen neuer WLAN-Hot-Spots

Stuttgart, 02.08.2013: Ab Ende Oktober 2013 möchte „Kabel Deutschland“ allen Kunden den öffentlichen WLAN - Zugang zum mobilen Internet ermöglichen, die Telekom plant 2,5 Millionen neue WLAN-Hot-Spots.

Über diese Entwicklung zeigt sich die Umwelt- und Verbraucherorganisation ‚Diagnose-Funk‘ zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung e.V. sehr besorgt, belegen doch über 40 Studien das Risikopotential der WLAN-Strahlung1.

Peter Hensinger, Leiter des Bereichs Wissenschaft bei Diagnose-Funk kritisiert: „Wenn selbst das von der Bundesregierung und der Mobilfunkindustrie getragene Wissenschaftliche Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) darauf hinweist, dass die WLAN- Frequenz zu Zellschädigungen durch oxidativen Zellstress führen kann², ist es unverantwortlich, dass alle Bereiche des öffentlichen Lebens ohne Kontrolle mit WLAN befeldet werden dürfen.“ Oxidativer Zellstress, so Hensinger weiter, sei nachweislich die Ursache vieler Beschwerden und Krankheiten, u.a. Kopfschmerzen, Erschöpfung, Spermienschädigungen bis hin zu Krebs.

Die Verbraucher würden über die Risiken im Unklaren gelassen, so Hensinger weiter: „Der Staat kommt seiner Pflicht zur Gesundheitsvorsorge nicht nach. Noch im vierten Mobilfunkbericht der deutschen Bundesregierung 2011 wurde vor Gesundheitsrisiken durch WLAN gewarnt; im neuen fünften Bericht vom Januar 2013 ist diese Warnung nicht mehr zu finden.“

Die WHO bewertete 2011 diese Funkstrahlung in allen Anwendungsbereichen als „möglicherweise krebserregend“ und die Europäische Umweltagentur (EUA) hat 2013 die Mobiltelefonie in ihren Risikokatalog aufgenommen und eine Vorsorgepolitik angemahnt. Auch auf der Anhörung im Umweltausschuss des deutschen Bundestages am 27.02.2013 forderten Sachverständige gesetzliche Schutzregelungen für Endgeräte, die es bisher nicht gibt.

Eine gesundheitsgefährdende Funktechnologie ist kein wirklicher Fortschritt, kritisiert Diagnose-Funk und spricht sich für die Entwicklung und Förderung einer gesundheitlich unbedenklichen Datenübertragung aus. Am Heinrich-Hertz-Institut in Berlin wurde bereits eine Alternative zu WLAN entwickelt, die LED – Datenübertragung VLC (Visible Light Communication – optisches WLAN). Damit können Daten kabellos per Licht schneller und mit großer Wahrscheinlichkeit gesundheitsverträglich übertragen werden³.

Diagnose-Funk fordert deshalb vom Staat gesetzliche Regelungen für eine maximal zulässige Strahlungsbelastung aller mobilen Endgeräte auf der Grundlage des aktuellen Stands der unabhängigen Forschung, eine Forschungsförderung für alternative Technologien, sowie staatlich geförderte Projekte zur schnellen Markteinführung der Lichttechnologie.
Autor: Peter Hensinger
3555 Aufrufe
Stand: 2. August 2013
Erstellt: 2. August 2013

Weitere Meldungen zum Thema "Elektrosmog":

Hintergrundinformationen zur ZEIT-Titelgeschichte zum Elektrosmog Hintergrundinformationen zur ZEIT-Titelgeschichte zum Elektrosmog "Der unsichtbare Feind"
Stuttgart, 28.08.2013: Am 22.08.2013 erschien in der ZEIT-Ausgabe Nr.35 im Ressort Wissen die Titelge­schichte „Der unsichtbare Feind“. Darin wird anhand der großen Unsicherheit in der Bevölkerung die Frage nach den Risiken der Mobilfunkstrahlung aufgeworfen.
Diagnose-Funk veröffentlicht neuen Flyer der Reihe „Auf einen Blick“ zu WLANDiagnose-Funk veröffentlicht neuen Flyer der Reihe „Auf einen Blick“ zu WLAN
Frankfurt, 21.ß8.2ß13: WLAN–HotSpots für das mobile Internet werden überall in Schulen, Bibliotheken, Zügen und öffentlichen Plätzen installiert.
Mehr Elektrosmog durch Millionen neuer WLAN-Hot-Spots   Mehr Elektrosmog durch Millionen neuer WLAN-Hot-Spots
Stuttgart, 02.08.2013: Ab Ende Oktober 2013 möchte „Kabel Deutschland“ allen Kunden den öffentlichen WLAN - Zugang zum mobilen Internet ermöglichen, die Telekom plant 2,5 Millionen neue WLAN-Hot-Spots.
ÖKO-TEST HANDBUCH Bauen, Wohnen & RenovierenÖKO-TEST HANDBUCH Bauen, Wohnen & Renovieren
Frankfurt a. M., 02.11.2012: Pfusch am Bau: Ein Haus zu bauen oder eine Wohnung zu renovieren, kostet viele Nerven. Wenn Handwerker Fehler machen, sieht man das meist sofort.
ÖKO-TEST LED-LampenÖKO-TEST LED-Lampen
Frankfurt a. M., 28.10.2011: LED-Lampen sind das Licht der Zukunft. Energiesparlampen sind sie aber heute schon in vielerlei Hinsicht voraus. Denn sie sind sparsamer, haltbarer und einige machen ein besseres Licht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung von ÖKO-TEST.
ÖKO-TEST Kompakt Wohnen & Leben – SchlafenÖKO-TEST Kompakt Wohnen & Leben – Schlafen
Augsburg, 06.02.2010: Die Rätsel des guten Schlafs: Ein Drittel des Lebens verbringt jeder Mensch im Bett. Doch nicht jeder fällt gleich in eine wohltuende Nachtruhe. 30 bis 40 Prozent der Deutschen können nicht ein- oder durchschlafen. Nicht nur für diese ist das neue ÖKO-TEST Kompakt Wohnen & Leben – Schlafen ein unentbehrlicher Ratgeber, sondern auch für alle, die gesund schlafen und erholt aufwachen möchten.
BUND warnt vor mehr Elektrosmog durch neue Mobilfunk-SendeanlagenBUND warnt vor mehr Elektrosmog durch neue Mobilfunk-Sendeanlagen
Berlin, 13.10.2009: Anlässlich der Bekanntmachung der Versteigerungsregeln für neue Funkfrequenzen durch die Bundesnetzagentur hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor dem massiven Ausbau der Mobilfunknetze in Deutschland gewarnt. Es fehlten notwendige Schutzmaßnahmen für Anwohner und Nutzer, wenn es wie geplant Anfang nächsten Jahres zur Versteigerung der Frequenzen an die Mobilfunkbetreiber komme.
Bio?Logisch! – Erstes Bio-Hotel der Ferienregion Meraner Land sorgt für ein neues Wohnerlebnis nach streng baubiologischen RichtlinienBio?Logisch! – Erstes Bio-Hotel der Ferienregion Meraner Land sorgt für ein neues Wohnerlebnis nach streng baubiologischen Richtlinien
Meran/München, 16.05.2009: Natur trifft Design: Das neue Hotel „Theiner’s Garten Bio Vitalhotel“ in Gargazon bei Meran vereint eine streng biologische Bauweise mit modernem, aber wohnlichem Design. Erbaut wurde das Hotel in massiver Holzbauweise ohne Vernagelung und Verleimung auf einem seit über 25 Jahren biologisch bebautem Grund.
Viele Energiesparlampen weniger sparsam als versprochenViele Energiesparlampen weniger sparsam als versprochen
Frankfurt, 29.09.2008: Energiesparlampen schonen nach einer Untersuchung der Zeitschrift "Ökotest" den Geldbeutel oft weniger, als von den Herstellern versprochen. Energiesparlampen sparen viel weniger Energie, als die Hersteller behaupten. Sie erzeugen ein schlechteres und ungesünderes Licht als Glühbirnen, verursachen Elektrosmog und gehen viel zu schnell kaputt.
Buchrezension: Neue Auflage Buchrezension: Neue Auflage "Elektrosmog"
Köln, 24.10.2007: Von Haus aus Elektrotechniker, hat sich Harald Moritz auf die Messung von elektromagnetischen Feldern und der Sanierung bzw. Beratung bei Baumaßnahmen verlegt. Anlass waren Gesundheitsprobleme in der Familie, die auf schulmedizinische Art nicht geklärt und beseitigt werden konnten. So kam auch Elektrosmog als Ursache in Frage, und das Interesse war geweckt.