Rückblicke
Webvideothek
Rezension: Baustoffe
Die zweite, erweiterte Auflage von „Natürliche und pflanzliche Baustoffe“ behandelt alle wichtigen nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffe aus Faser- und Färberpflanzen und den dazugehörigen physikalischen und chemischen Grundsätzen.
Video >>
Hitze tötet
Deutschland erwartet die erste Hitzewelle des Jahres. Mit Hinblick auf tropische Temperaturen von bis zu 37 Grad appelliert die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. an alle Hundehalter, ihre Tiere niemals unbeaufsichtigt im Auto zurückzulassen.
Video >>
Eco-Terrorist
Am 01.10.2011 (21:15 Uhr | Passage Kino) feiert, im Rahmen des Hamburger Filmfestes, "CONFESSIONS OF AN ECO-TERRORIST" Premiere. Es wird unveröffentlichtes Filmmaterial aus 30 Jahren Geschichte der Sea Shepherd Conservation Society mit ihren abtrünnigen Umweltschützern und Guerilla-Taktike gezeigt.
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News Sonstiges
Brigitte Nielsen nackt für PETA: „Ich zeige Pelz die kalte Schulter!“

VIER PFOTEN beendet illegale Privathaltung von Braunbären in Polen

Advent, Advent: Hoffnung ist bunt und süß

PETA Deutschland verleiht ‚Vegan Fashion Award‘

Gesundheitsgefahr Leder: Erneut gefährliche Chemikalien in Lederschuhen gefunden

eBay Kleinanzeigen: Augen auf beim Welpenkauf!

Survival präsentiert Charity-Geschenke

Ein Nashorn auf der Straßenkreuzung

Leiden für Leder: Kinderarbeit, Tierleid und hochgiftige Produktionsprozesse

Welthundetag: Rumänien als Warnsignal für den Tierschutz in Deutschland

Inserate
Tipp
Umweltlexikon
Pfeil Umweltjournal.de | Pfeil Sonstiges. Weiteres  | PfeilArtikel Nr.: 18355

Dritte Selbstanzündung eines tibetischen Mönches innerhalb einer Woche

Berlin, 04.10.2011: Am Montag hat sich erneut ein Mönch des Klosters Kirti in Ngaba, Osttibet (Sichuan), in Brand gesetzt. Zuvor hatte der 17-jährige Kelsang Wangchuk ein Foto des Dalai Lama in die Höhe gehalten und Protestslogans gerufen, berichtete das Tibetan Centre For Human Rights and Democracy (TCHRD).

Die Polizei löschte die Flammen und brachte den Mönch zu einem unbekannten Ort. Über seinen gesundheitlichen Zustand ist nichts bekannt.

„Selbstverbrennungen als Protest gegen die Unterdrückungspolitik der chinesischen Regierung hat es in Tibet bereits in der Vergangenheit vereinzelt gegeben“, sagte der Vorsitzende der Tibet Initiative Deutschland (TID), Wolfgang Grader. „Die steigende Zahl dieser Fälle in den letzten Monaten zeigt aber deutlich, dass der sino-tibetische Konflikt eine neue Eskalationsstufe erreicht hat."

Die chinesische Führung habe auf friedliche Proteste von Tibetern stets mit Repressionen und Gewalt geantwortet. Es sei zu befürchten, dass sich entsprechende Verzweiflungstaten in Zukunft häufen, wenn sich die chinesische Führung nicht zu einem Dialog entschließt. „Einige Tage zuvor sind in der Gegend um das Kloster Kirti offensichtlich Flugblätter aufgetaucht, die weitere Selbstverbrennungen ankündigen“, sagte Grader.

Die Lage in Ngaba ist seit den Unruhen in Lhasa vor drei Jahren angespannt. Nachdem Mitte März ein 21-jähriger tibetischer Mönch an den Folgen einer Selbstanzündung starb, demonstrierten rund 1.000 Tibeter, darunter viele Mönche, vor dem Kloster Kirti.

Nach anhaltenden Protesten stürmte die chinesische Polizei schließlich das Kloster und transportierte mehr als 300 Mönche zur "patriotischen Umerziehung" ab. Erst am vergangenen Montag hatten sich wieder zwei junge Mönche aus Protest gegen die chinesische Politik selbst in Brand gesetzt. Der aktuelle Fall ist bereits die fünfte Selbstanzündung in diesem Jahr in Tibet.
Autor: Tibet Initiative Deutschland e.V.
2886 Aufrufe
Stand: 4. Oktober 2011
Erstellt: 4. Oktober 2011

Weitere Meldungen zum Thema "Verbrennung":

Stickstoff: Lösungsstrategien für ein drängendes UmweltproblemStickstoff: Lösungsstrategien für ein drängendes Umweltproblem
Köln, 24.04.2015: Stickstoffoxide und Ammoniak belasten die Umwelt und schädigen unsere Gesundheit. Vor allem durch die Verwendung von Düngemitteln im industriellen Verfahren, aber auch durch Massentierhaltung und durch Verbrennungsprozesse wird reaktiver Stickstoff freigesetzt. Die Folge: Oberflächen- und Grundwasserbelastung, die Eutrophierung der Meere und die Schädigung der Ozonschicht.
Mit abgasärmeren und umweltfreundlicheren Handwerkerfahrzeugen für eine saubere LuftMit abgasärmeren und umweltfreundlicheren Handwerkerfahrzeugen für eine saubere Luft
Düsseldorf, 02.10.2013: Handwerksunternehmen werden zukünftig bei der frühzeitigen Anschaffung leichter Nutzfahrzeuge mit dem neueren, umweltfreundlicheren Abgasstandard Euro 6 unterstützt.
2012 Engagement für die Energiewende intensiviert2012 Engagement für die Energiewende intensiviert
Osnabrück, 22.07.2013: Klimaschutz, Energieeffizienz und erneuerbare Energien sind seit der Gründung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) Schwerpunkte.
Ihre Meinung zum Thema Recycling ist gefragtIhre Meinung zum Thema Recycling ist gefragt
Berlin, 10.06.2013: Die Europäische Kommission möchte wissen, ob und wie die europäischen Recyclingziele überprüft werden sollten und hat dazu vergangenen (Donnerstag) eine öffentliche Konsultation gestartet.
Eurostat: CO2-Emissionen in Deutschland gestiegenEurostat: CO2-Emissionen in Deutschland gestiegen
Brüssel, 31.05.2013: Die CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle sind 2012 EU-weit zwar gesunken, in Deutschland aber gestiegen. Das zeigten am Mittwoch, 29.05.2013 erstmals veröffentlichte frühzeitige Schätzungen des Europäischen Statistikamtes Eurostat.
 Aktion in Hamburg gegen Vattenfalls Kette der Verwüstung Aktion in Hamburg gegen Vattenfalls Kette der Verwüstung
Hamburg, 22.04.2013: Zum Auftakt der Kampagne gegenstrom13 haben Aktivistinnen am Freitag Mittag einen Berg Kohle vor dem Hamburger Rathaus abgeladen und symbolisch mit Blut (roter Farbe) übergossen. Damit protestieren sie gegen die Kette der Verwüstung, die durch das Vattenfall-Kohlekraftwerk Moorburg ausgelöst wird.
Autoindustrie verweigert Verantwortung für KlimaschutzAutoindustrie verweigert Verantwortung für Klimaschutz
Berlin/Brüssel, 04.02.2013: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat der deutschen Autoindustrie und der Bundesregierung vorgeworfen, auf der EU-Ebene strengere Limits für Treibhausgas-Emissionen von Personenkraftwagen zu blockieren.
Zukunft der Biokunststoffe: Was leisten sie?Zukunft der Biokunststoffe: Was leisten sie?
Osnabrück, 03.01.2013: Sie bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen oder sind biologisch abbaubar – oder beides: Biokunststoffe. „In vielen Anwendungsbereichen wie zum Beispiel Verpackungen, Handys oder Kosmetik-Gefäßen können sie mineralölbasierte Kunststoffe ersetzen“, so Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).
Schlank nach Weihnachten: Diäten im ÜberblickSchlank nach Weihnachten: Diäten im Überblick
Frankfurt a. M., 28.12.2012: Diäten gibt es wie Sand am Meer. Ob sie zum dauerhaften Abnehmen taugen, hängt vor allem davon ab, was auf den Teller kommt. ÖKO-TEST hat einige Diäten überprüft. Nicht alle kann das Verbrauchermagazin zum Abspecken empfehlen.
Fast 100 Selbstverbrennungen in Tibet: TID-Kerzenmahnwache zum Internationalen Tag der MenschenrechteFast 100 Selbstverbrennungen in Tibet: TID-Kerzenmahnwache zum Internationalen Tag der Menschenrechte
Berlin, 11.12.2012: Mit einer Kerzenmahnwache vor der Chinesischen Botschaft hat die Tibet Initiative Deutschland (TID) gestern gemeinsam mit Tibetern und anderen Organisationen der mittlerweile fast 100 Selbstverbrennungsopfer in Tibet gedacht.