Rückblicke
Webvideothek
Frühstücksflocken
Frühstücksflocken, die für Kinder vermarktet werden, sind fast ausnahmslos überzuckert und erfüllen nicht die Ansprüche an ein kindgerechtes Frühstück. Das zeigt ein Marktcheck von foodwatch.
Video >>
Peitschen tut weh
Tierschutzverbände aus aller Welt haben heute ein Verbot von Gerten bei Pferderennen gefordert. Auch die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN mit Sitz in Hamburg unterstützt die Kampagne, die von Animal Aid UK initiiert wurde.
Video >>
Zirkus Krone
Der 7. Senat des Hanseatischen Oberlandesgerichts hat am Dienstag die Berufung des Münchner Circus Krone gegen die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e. V. vollständig zurückgewiesen (Aktenzeichen: 7 U 94/09).
Video >>

Zur Web-Videothek >>

Top-News Bauen, Wohnen und Garten
Stromkosten: Alte Heizungspumpen verbrauchen so viel wie Fernseher und Waschmaschine zusammen

Hohe Heizkosten im Winter, Pollen im Frühjahr und das ganze Jahr dicke Luft: Lüftungstechnik sorgt für Abhilfe

Bedeutung von umweltfreundlichen Baustoffen wächst

Erfolgreich Heizkosten sparen: Erst dämmen, dann Heizung anpassen

Bei Brennwertkesseln mit Überströmeinrichtungen kommt der hydraulische Abgleich an seine Grenzen

Wärmelieferant Wald: Natürlich dämmen mit Holz

Die Schätze der Natur bewahren – und dabei sparen

Sechs Tipps für geringere Heizkosten in diesem Winter

Tropische Pflanzen aus Bayern :Wärme von der Glashütte ins Glashaus

Bundesweiter Heizspiegel 2013: Verbraucher zahlen neun Prozent

Inserate
Tipp
Umweltlexikon
Pfeil Umweltjournal.de | Pfeil Bauen, Wohnen und Garten  | PfeilArtikel Nr.: 20010

ÖKO-TEST Gartendünger: Urananreicherung im eigenen Beet


Augsburg, 26.04.2013: Gartendünger sind oft erheblich mit Schwermetallen wie Uran und Cadmium belastet. Dieses Resümee zieht ÖKO-TEST, das 20 Universaldünger ins Labor geschickt hat. Teilweise konnte das Verbrauchermagazin zudem Dioxine und Pflanzenschutzmittel nachweisen. Besonders ärgerlich ist, dass die deklarierten Nährstoffgehalte auf den Verpackungen nicht eingehalten werden. Das ist aber wichtig, um den Garten bedarfsgerecht zu düngen.



Während die Welt über das Uran im Atomendlager Asse diskutiert, wird mit mineralischen Phosphordüngern Jahr für Jahr Uran in gleicher Größenordnung in deutsche Böden eingebracht. Die neue Untersuchung von ÖKO-TEST zeigt, dass Universaldünger oft zu viel Uran enthalten. Uran gelangt über Versickerung in das Grund- und Trinkwasser. Es ist giftig, reichert sich im Körper an und kann Krebs verursachen. Einen gesetzlichen Grenzwert gibt es dafür noch immer nicht. In einigen Düngern fand das Labor zudem Cadmium in hohen Mengen. Dieses giftige Schwermetall führt – über längere Zeit und in hohen Dosen aufgenommen – zu Nierenschäden und ist als krebserzeugend eingestuft. Der Cadmium-Gehalt eines Blaudüngers im Test überschreitet sogar den Cadmium-Grenzwert der Deutschen Düngemittelverordnung. Das Produkt darf aber ganz legal in den Regalen hierzulande liegen – mithilfe eines Hersteller-Tricks: Für mineralische Dünger, die als EG-Düngemittel gekennzeichnet sind, gibt es keinen Grenzwert.

ÖKO-TEST hat weiterhin analysiert, ob sich in den Düngern Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und Dioxine nachweisen lassen. Bei einigen Produkten wurden die Labore fündig. Dioxine sind toxisch, schwer abbaubar und werden im menschlichen Fettgewebe gespeichert.

Bei etlichen Düngern können sich die Verbraucher leider nicht auf die Nährstoffangaben, die auf den Verpackungen aufgedruckt sind, verlassen. Bedarfsgerechtes Düngen, bei dem der Boden genau die Nährstoffe bekommt, die er benötigt, ist so kaum möglich. Die ÖKO-TEST-Analyse zeigt, dass nur ein Drittel der Dünger im Test hält, was es verspricht. Ein Obi-Produkt beinhaltet beispielsweise nur ein Viertel des deklarierten Stickstoffs und ein Zehntel des deklarierten Phosphats.

Gut zu wissen: Wer einen schadstofffreien Dünger sucht, darf auf Bezeichnungen wie „bio“ oder „natürlich“ nicht viel geben. ÖKO-TEST macht darauf aufmerksam, dass sich dahinter ganz konventionelle Dünger verbergen, die über organische Bestandteile tierischen oder pflanzlichen Ursprungs wie etwa Geflügeldung oder Hornmehl verfügen.

Das ÖKO-TEST-Magazin Mai 2013 gibt es seit dem 26. April 2013 im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro.



Autor: ÖKO-TEST Verlag
3521 Aufrufe
Stand: 26. April 2013
Erstellt: 26. April 2013

Weitere Meldungen zum Thema "Uran":

Macht Brot dumm?Macht Brot dumm?
Köln, 21.05.2015: Macht Brot tatsächlich dumm? Sollten wir alle auf Gluten verzichten? Was sind die wissenschaftlich erwiesenen Fakten und was kann man tun, wenn man wirklich an Zöliakie leidet?
Dumaines wilde GemüsekücheDumaines wilde Gemüseküche
Köln, 21.01.2015:
In seinem neusten Werk widmet sich Jean-Marie Dumaine der Verbindung von Gemüse und Kräutern und präsentiert - anders als in seinen früheren Büchern - ausschliesslich Rezepte, die einfach und leicht nachkochbar sind.
Besser hören und gehört werden im RaumBesser hören und gehört werden im Raum
Köln, 12.11.2014: Wie gelingt es gutes Hören für alle Menschen an jedem Ort in Gebäuden zu ermöglichen? Welche Faktoren beeinflussen die Akustik eines Raumes? Christian Nocke gibt Antwort auf diese und viele weitere Fragen und vermittelt das Verständnis für die Zusammenhänge der Raumakustik.
Gentechnik: Ich liebe es!Gentechnik: Ich liebe es!
Berlin, 27.05.2014: Zehntausende wehren sich gegen den versteckten Einsatz von Gentechnik bei McDonald's: Die Verbraucherorganisation foodwatch hat heute drei Pakete mit rund 35.000 Protest-Unterschriften an die Deutschland-Zentrale des Konzerns in München geschickt.
VIER PFOTEN schützt Verbraucher nun auch vor Gänsefleisch aus Stopfmast und Lebendrupf VIER PFOTEN schützt Verbraucher nun auch vor Gänsefleisch aus Stopfmast und Lebendrupf
Hamburg, 12.11.2013: Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat ihre Tierschutz-App fürs Smartphone um ein neues Feature erweitert.
Internationaler Welt-Vegan-TagInternationaler Welt-Vegan-Tag
Gerlingen, 01.11.2013: Veganismus auf dem Vormarsch: anlässlich des internationalen Welt-Vegan-Tages am 1. November, kürt die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. die Veganer-freundlichsten Städte 2013 in einem aktuellen Top 10-Ranking.
Ungebremster Klimawandel bedroht unsere Erde massivUngebremster Klimawandel bedroht unsere Erde massiv
Düsseldorf, 02.10.2013: Klimaschutzminister Johannes Remmel mahnt zu vereinten Anstrengungen beim Klimaschutz. Nordrhein-Westfalen erarbeitet derzeit einen Klimaschutzplan mit Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimafolgenanpassung.
WWF fordert menschengemachten Klimawandel zu begrenzenWWF fordert menschengemachten Klimawandel zu begrenzen
Berlin, 27.09.2013: Heute werden in Stockholm die Ergebnisse des fünften Klimaberichtes des Weltklimarates (IPCC, Intergovernmental Panel on Climate Change) vorgestellt.
Neues Essbewusstsein Mehr Status durch mehr ErnährungskompetenzNeues Essbewusstsein Mehr Status durch mehr Ernährungskompetenz
Bonn, 24.09.2013: Der europäische Verbraucher kennt sich besser mit Ernährung und Lebensmitteln aus und entwickelt dadurch ein neues Essbewusstsein.
Nürnberger Delfin-Lagune gefährdet Tiere und BesucherNürnberger Delfin-Lagune gefährdet Tiere und Besucher
Radolfzell, 09.08.2013: Erneut kritisieren Tierschützer der Delfin- & Walschutzorganisation "ProWal" aus Radolfzell die Zustände in der vor zwei Jahren eröffneten Delfin-Lagune im Nürnberger Tiergarten.